Web 3.0

Twitter

Facebook


 
 
 
 

Syrien Afrin Stop Genocide 3

Solidarität mit Afrin! Besatzer raus aus Afrin!
Schluss mit der deutschen Unterstützung für Erdogans Angriffskrieg !

medico international: Spenden für Nothilfe in Afrin

 
 
 
 
 

MdB Cornelia Möhring

 

Aufkleber für eure Postkästen

 
 
 
 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek

Willkommen auf der Seite der Stormarner Linken

Hier erfahrt Ihr alles Wissenswerte über unsere Arbeit im Kreis Stormarn

Werde Mitglied, mach mit, misch Dich ein!



Stormarn Aktuell
29. Mai 2015 Kreisverband Stormarn/Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek/Soziales

Grußadresse an die streikenden Erzieherinnen und Erzieher in der KITA und im Hort der Gemeinde Oststeinbek

Liebe Kolleginnen und Kollegen von Ver.di und GEW,die Kinder und Jugendlichen sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Gerade im Kleinkindalter werden die Anlagen des Individuums gefördert, die Weichen für das spätere Leben gestellt und somit auf die Beschaffenheit unserer Gesellschaft im Ganzen eingewirkt. Eure Arbeit ist daher ungeheuer wichtig,... Mehr...

 
27. August 2014 Kreisverband Stormarn/Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek

,‚Wir wollen nicht, dass Glinde wieder zum Dorf wird’

Der Metrobus 11, der Glinde mit der U-Bahnstation „Steinfurther Allee“ verbindet, soll abgeschafft werden. Seit längerer Zeit schon fordert DIE LINKE Stormarn den gezielten Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes im Kreis, der attraktiv ist und in Teilregionen überproportional wächst. Dazu gehört auch das Einzugsgebiet der Stadt Glinde, welche sich... Mehr...

 
19. Juni 2014 Kreisverband Stormarn/Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek/Frieden

Wurde der 1. Weltktieg inszeniert? Deutung der Ereignisse in einem Jahrhundert 1914-2014

Eingespannt in Ausführungen über die gegenwärtig aktuelle Kontroverse um das Buch von Christopher Clark ("Die Schlafwandler"), das allgemein als Antwort auf die Forschungen Fritz Fischers gewertet wird (aber Clark erwähnt Fischer auf seinen 700 Seiten ein einziges Mal; ob er ihn überhaupt kennt?), sind die unterschiedlichen... Mehr...

 
5. März 2014 Kreisverband Stormarn/Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek/Antifaschismus

Hip Hop statt Thor Steinar - Beats gegen Rechts

 Ja, es gibt ihn immer noch. Als der Klamottenladen, der bei Neonazis beliebten Ma Thor Steinar, vor gut zwei Jahren öffnete, glaubten viele noch, dass der Fluch rasch wieder vorbei sein würde. Seitdem hält die Bürgerinitiative gegen Rechts Mahnwachen ab. Gemeinsam mit der BI und Glinder Vereinen haben die Parteien vor dem Ladenlokal... Mehr...

 
18. September 2013 Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek/Kreisverband Stormarn/Antifaschismus

Gefahr für die Demokratie

Am letzten Samstag, den 14.09.2013, fand aus Protest gegen das zweijährige Bestehen des Tonsbergladens nach einer Demonstration am Glinder Berg eine Kundgebung mit ca. 150 Teilnehmenden statt. Im Hamburger Abendblattes (HA) und in der Glinder Zeitung (GZ)1 wurde inhaltlich aus den Reden von Norbert Brackmann (CDU), Konstantin von Notz... Mehr...

 
10. September 2013 Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek/Antifaschismus

2 Jahre sind genug ! GLINDE demonstriert gegen Rechts, bis der Laden endlich weg ist.

Fast auf den Tag genau jährt sich am 14.September der Protest und die vielen Mahnwachen gegen den rechten Thor Steinar Laden am Glinder Berg. Zeit, wieder ein Zeichen zu setzen gegen braune Ideologie, Dummheit und ewig Gestrige. Wir wollen keine Nazis und den braunen  Sumpf in Glinde. Der Protest geht weiter ! Kein Fußbreit den... Mehr...

 
9. September 2013 Kreisverband Stormarn/Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek/Linksjugend ['solid]

Besuch der "Lampedusa" Flüchtlinge in der Glinder Moschee

Am 02. September hat DIE LINKE den Lampedusa Flüchtlingen in der Glinder Moschee einen Besuch abgestattet und als Spende einen Einkaufsgutschein und Cola überreicht. Gekommen waren neben Marcel Mansouri (Kandidat für die Bundestagswahl), Heidi Beutin (Kreissprecherin Stormarn), Dr. Wolfgang Beutin (stellv. Vors. des Schriftstellerverbands S-H),... Mehr...

 
19. Juni 2013 Kreisverband Stormarn/Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek/Frieden

Krieg: Made in Germany - Produktion und Export deutscher Rüstungsgüter

Diskussionsveranstaltung mit Jan van Aken, MdB am Mittwoch, 19. Juni 2013, um 19.30 Uhr in Reinbek. War made in Germany: In Deutschland wird am Krieg verdient Die Bundesrepublik ist weltweit drittgrößtes Rüstungsexportland - dank einer florierenden Industrie und einer Politik, die das Geschäft mit dem Tod am Laufen hält. Die... Mehr...

 
5. Mai 2013 Kreisverband Stormarn/Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek/Kommualpolitik

LINKE kritisiert „Konkurrenz“ der S-Bahn Linien S21 und S4 und schlägt U-Bahn nach Bergedorf mit Abzweig nach Glinde vor

Bergedorfer und Stormarner LINKE stimmen sich ab: LINKE kritisiert „Konkurrenz“ der S-Bahn Linien S21 und S4 und schlägt U-Bahn nach Bergedorf mit Abzweig nach Glinde vor Um sich verkehrspolitisch abzustimmen, haben die Kreistagsfraktion Stormarn und die Fraktion der Bezirksversammlung Hamburg Bergedorf der Partei DIE LINKE beschlossen enger... Mehr...

 
18. Dezember 2012 Kreisverband Stormarn/Antifaschismus/Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek

Neonazis im Dienst des Staates

Ende November hatte der Kreisverband Stormarn den Referenten Rolf Gössner zum Vortrag „Neonazis im Dienst des Staates“ eingeladen und mehr als 50 Interessierte sind der Einladung in das Reinbeker Schloss gefolgt. Für ein gutes Gelingen der Veranstaltung sorgten unsere Reinbeker Genossen Dirk und Jürgen durch umfangreiche Vorarbeiten. Nachdem... Mehr...

 

Treffer 11 bis 20 von 63

Pressemitteilungen der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Caren Lay: Mehrheit für eine wirksame Mietpreisbremse steht

„Die SPD muss nicht auf die CDU warten, um die Mietpreisbremse nachzubessern. Eine Mehrheit wäre mit LINKEN und Grünen vorhanden, die Anträge der Opposition liegen längst vor. Die SPD muss nur den Mut haben, unseren Vorschlägen zuzustimmen“, erklärt Caren Lay. mehr

Rosemarie Hein: Endlich das Berufsbildungsgesetz novellieren

„Der Ausbildungsreport bestätigt leider abermals eklatante Mängel in puncto Ausbildungsqualität. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn sich in manchen Branchen keine Azubis finden lassen. Hohe Ausbildungsvertragsquoten, hoher Krankheitsstand, psychische Belastungen bis hin zu frei bleibenden Ausbildungsstellen - das sind Symptome schlechter Arbeitsbedingungen für Azubis in vielen Branchen und einer verfehlten Ausbildungspolitik. Überstunden ohne Anrechnung, fehlende fachliche Anleitung und Betreuung der Azubis und häufig schlechte Bezahlung sind nur die Spitze des Eisbergs“, erklärt Rosemarie Hein. mehr

Klaus Ernst: Deutschland muss härter gegen Steuerdeals vorgehen

"Wenn milliardenschwere Unternehmen, die Gewinne in Millionenhöhe einfahren, nur für 'n Appel und 'n Ei Steuern zahlen, ist das nicht hinnehmbar. Hier ist das Urteil der EU Kommission richtig, und die Bundesregierung muss sie unterstützen. Apple zahlte 2014 offenbar nur 50 Euro Steuern auf eine Million Euro Gewinn. In Deutschland muss jeder Arbeitnehmer bis zu 42 Prozent von seinem Einkommen abdrücken. Da fehlt jegliches Maß", kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, die Entscheidung der EU-Kommission zu Steuernachforderungen an Apple. mehr

Jan Korte: Diskussion um Militär-Hilfspolizisten Offenbarungseid für Innenminister

"Weder Verteidigungsministerin von der Leyen noch ihr Kabinettskollege de Maizière oder die für das heutige Treffen auserwählten Innenminister der Länder dürfen sich über das Grundgesetz hinwegsetzen", erklärt Jan Korte. mehr

Eva Bulling-Schröter: Ein undemokratischer Deal

„Minister Gabriel inszeniert sich als Retter der Energiewende vor der EU-Kommission, aber das Gegenteil ist der Fall: Er gefährdet sie. Die EU-Kommission lässt die deutschen Industrieprivilegien beim Eigenverbrauch offenbar nur durchgehen, falls Deutschland die künftige Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf Ausschreibungen umstellt. Ausschreibungen für künftige KWK-Anlagen auszuhandeln, ist riskant und kein gutes Ergebnis der Verhandlungen des Bundeswirtschaftsministers mit der EU-Kommission“, erklärt Eva Bulling-Schröter. mehr