Web 3.0

Twitter

Facebook


 
 
 
 
 
 
 

MdB Cornelia Möhring

 

Aufkleber für eure Postkästen

 
"X"
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de


Reicher Mann und armer Mann
standen da und sahn sich an.
Und der Arme sagte bleich:
»wär ich nicht arm, wärst du nicht reich«.

aus: Bertolt Brecht, "Alfabet"

Der Reichtum ist ungerecht verteilt in Deutschland: Die reichsten zehn Prozent der Bevölkerung besitzen mehr als 62 Prozent des Nettoprivatvermögens in Deutschland. Die ärmsten zehn Prozent der Bevölkerung besitzen - nichts, sondern tragen eine private Schuldenlast von insgesamt über 13 Milliarden Euro. 

Mit der Reichtumsuhr machen wir auf die ungerechte Verteilung des Vermögens aufmerksam und sagen laut: Wir brauchen jetzt eine Vermögenssteuer.

 
 
 
 
 

Zur Zeit wird gefiltert nach: DIE LINKE. Schleswig-Holstein

Willkommen auf der Seite der Stormarner Linken

Hier erfahrt Ihr alles Wissenswerte über unsere Arbeit im Kreis Stormarn

Werde Mitglied, mach mit, misch Dich ein!



Frieden auf Erden - Waffenexporte stoppen

Was für eine Welt könnten wir bauen, wenn wir die Kräfte, die ein Krieg entfesselt, für den Aufbau einsetzten. Ein Zehntel der Energien, ein Bruchteil des Geldes wäre hinreichend, um den Menschen aller Länder zu einem menschenwürdigen Leben zu verhelfen und die Katastrophe der Arbeitslosigkeit zu verhindern. Albert Einstein (1879-1955)

Stormarn Aktuell
21. November 2016 DIE LINKE. Schleswig-Holstein

„Wir gehen inhaltlich und personell gut aufgestellt in die Landtagswahl.“

Nach der Verabschiedung des Wahlprogramms Anfang November stellt DIE LINKE. Schleswig-Holstein am kommenden Wochenende die personellen Weichen für Landtags- und Bundestagswahl DIE LINKE. Schleswig-Holstein wählt am kommenden Wochenende ihre Landeslisten zur Landtags- und Bundestagswahl. Nachdem sie am ersten Novemberwochenende mit der... Mehr...

 
4. Oktober 2016 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Antifaschismus

Eine breite Welle der Solidarität mit dem Bürgermeister aus Oersdorf

Nach dem Anschlag befindet sich Bürgermeister Joachim Kebschull gesundheitlich auf dem Weg der Besserung. Nach Auskunft seiner Ärzte wird er keine bleibenden Schäden zurückbehalten. Die Wählergemeinschaft Oersdorf berichtet von einer breiten Welle der Solidarität. In vielen Mails und Anrufen an die Oersdorfer Wählervereinigung äußerten die... Mehr...

 
4. August 2016 Kreisverband Stormarn/DIE LINKE. Schleswig-Holstein

Bewerbung für Platz 2 der Landesliste für die Landtagswahl 2017

Florian Kautter

Florian Kautter Liebe Genossinnen und Genossen, hiermit bewerbe ich mich auf Platz 2 unserer Liste für die Landtagswahl 2017. Schleswig-Holstein braucht dringend eine starke LINKE im Landtag und ich möchte mich mit aller Energie dafür einsetzen, dass uns im nächsten Jahr der Wiedereinzug in den Landtag gelingt. Über mich Ich bin 40... Mehr...

 
14. Januar 2016 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Antifaschismus

Gegen Neonazismus und Rassismus, für eine solidarische, demokratische und offene Gesellschaft!

DIE LINKE. Schleswig-Holstein ruft dazu auf, sich am Protest gegen den Aufmarsch von Rassist*innen und Neonazis am Samstag, 16. Januar in Neumünster zu beteiligen. ‘Wehret den Anfängen‘ ist so aktuell wie lange nicht mehr. Neonazis und Rassist*innen in Schleswig-Holstein meinen, wieder mit offen rassistischen Parolen auf die Straße gehen zu... Mehr...

 
12. Januar 2016 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Antifaschismus

Kein Gast- oder Gnadenrecht: Asylrecht ist Menschenrecht

Beschluss des Geschäftsführenden Parteivorstandes vom 12. Januar 2016 "Für DIE LINKE ist das Prinzip des Rechtsstaats unverhandelbar. Strafraten müssen für alle Menschen die gleichen Rechtsfolgen – unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Äußerem oder Herkunft – haben. Das Aufenthalts- und Asylrecht ist kein Strafrecht zweiter... Mehr...

 
19. Dezember 2015 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Landespolitik

HSH Nordbank: Konkursverschleppung im großen Stil!

„Die Küstenkoalition betreibt Konkursverschleppung in großem Stil“, so der Landessprecher der Partei DIE LINKE. Schleswig-Holstein, Gösta Beutin. „Seit 2009 wird die Bevölkerung mit immer neuen Sanierungskonzepten und Versprechungen für die HSH Nordbank vertröstet. Obwohl schon damals das Gegenteil klar war, wurde versucht, der ... Mehr...

 
7. April 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Landespolitik/Kreisverband Stormarn

Tunnel statt Fehmarnbeltquerung!

 Stefan Karstens  Auf ihrer gestrigen (06.04.) Vorstandssitzung hat DIE LINKE. Schleswig-Holstein beschlossen, die jüngst gegründete überparteiliche deutsch-dänische Initiative „Tunnel 2025“ zu unterstützen. Die Initiative fordert die rasche Planung eines kombinierten Straßen- und Eisenbahntunnels... Mehr...

 
24. März 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Kommualpolitik/Wahlen

SPD gewinnt klar OB-Wahl in Kiel

Erfolg für Möbelriesen bei Abstimmung über Filiale von Dieter Hanisch, Kiel Mehr...

 
19. März 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein

Gute Löhne für einen guten öffentlichen Dienst!

DIE LINKE unterstützt die Beschäftigten und ihre Gewerkschaften im Öffentlichen Dienst bei den Tarifverhandlungen. „Erzieherinnen, Müllfahrer, Verwaltungsangestellte und viele andere Beschäftigte, die in bundeseigenen oder kommunalen Einrichtungen arbeiten, fordern zu Recht einen höheren Lohn. Es geht nicht nur um Geld, sondern auch um... Mehr...

 
19. Februar 2014 DIE LINKE. Schleswig-Holstein

Größenwahnsinnige Projekte versus zwingende Infrastrukturinvestitionen in Schleswig-Holstein und unseren Nachbarregionen

Auf das Vorhaben der Festen Fehmarnbeltquerung folgt nun die Ankündigung der Norweger, eine Eisenbahnröhre von ca. 100 km unter der Ostsee zwischen Stralsund und Malmö zu bauen. Zumindest jagt damit eine megalomanische Vision die andere. Ohne Rücksicht auf Mensch und Natur und natürlich auch ohne jegliche ökonomisch verlässliche Aussagen.... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 20

Pressemitteilungen der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Caren Lay: Mehrheit für eine wirksame Mietpreisbremse steht

„Die SPD muss nicht auf die CDU warten, um die Mietpreisbremse nachzubessern. Eine Mehrheit wäre mit LINKEN und Grünen vorhanden, die Anträge der Opposition liegen längst vor. Die SPD muss nur den Mut haben, unseren Vorschlägen zuzustimmen“, erklärt Caren Lay. mehr

Rosemarie Hein: Endlich das Berufsbildungsgesetz novellieren

„Der Ausbildungsreport bestätigt leider abermals eklatante Mängel in puncto Ausbildungsqualität. Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn sich in manchen Branchen keine Azubis finden lassen. Hohe Ausbildungsvertragsquoten, hoher Krankheitsstand, psychische Belastungen bis hin zu frei bleibenden Ausbildungsstellen - das sind Symptome schlechter Arbeitsbedingungen für Azubis in vielen Branchen und einer verfehlten Ausbildungspolitik. Überstunden ohne Anrechnung, fehlende fachliche Anleitung und Betreuung der Azubis und häufig schlechte Bezahlung sind nur die Spitze des Eisbergs“, erklärt Rosemarie Hein. mehr

Klaus Ernst: Deutschland muss härter gegen Steuerdeals vorgehen

"Wenn milliardenschwere Unternehmen, die Gewinne in Millionenhöhe einfahren, nur für 'n Appel und 'n Ei Steuern zahlen, ist das nicht hinnehmbar. Hier ist das Urteil der EU Kommission richtig, und die Bundesregierung muss sie unterstützen. Apple zahlte 2014 offenbar nur 50 Euro Steuern auf eine Million Euro Gewinn. In Deutschland muss jeder Arbeitnehmer bis zu 42 Prozent von seinem Einkommen abdrücken. Da fehlt jegliches Maß", kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, die Entscheidung der EU-Kommission zu Steuernachforderungen an Apple. mehr

Jan Korte: Diskussion um Militär-Hilfspolizisten Offenbarungseid für Innenminister

"Weder Verteidigungsministerin von der Leyen noch ihr Kabinettskollege de Maizière oder die für das heutige Treffen auserwählten Innenminister der Länder dürfen sich über das Grundgesetz hinwegsetzen", erklärt Jan Korte. mehr

Eva Bulling-Schröter: Ein undemokratischer Deal

„Minister Gabriel inszeniert sich als Retter der Energiewende vor der EU-Kommission, aber das Gegenteil ist der Fall: Er gefährdet sie. Die EU-Kommission lässt die deutschen Industrieprivilegien beim Eigenverbrauch offenbar nur durchgehen, falls Deutschland die künftige Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf Ausschreibungen umstellt. Ausschreibungen für künftige KWK-Anlagen auszuhandeln, ist riskant und kein gutes Ergebnis der Verhandlungen des Bundeswirtschaftsministers mit der EU-Kommission“, erklärt Eva Bulling-Schröter. mehr