Detailansicht
10. Februar 2021

Bad Oldesloe: DIE LINKE. beantragt Beitritt zum Städteappell zum "Lieferkettengesetz"

Wir sind als Stadt im Jahr 2015 als 12."Fair Trade Town" in Schleswig-Holstein zertifiziert worden. Vorausgegangen war ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, den Fairen Handel zu unterstützen.

Die "fair“ zertifizierten Produkte aus dem globalen Süden sichern den Produzenten ein armutssicheres Einkommen ohne Kinderarbeit und ohne krankmachende Arbeitsbedingungen.

Ein Zusammenschluss zahlreicher Organisationen wie z.B. die kirchliche Initiative „Brot für die Welt“ oder der DGB, treten mit vielen "Fair Trade" Städten, wie zum Beispiel Neumarkt in der Oberpfalz ("Hauptstadt des Fairen Handels 2019") für eine Welt, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung auch und gerade im Ausland vermeiden.

In der aktuellen Corona-Krise zeigt sich deutlich: Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Umso dringender brauchen wir jetzt ein Lieferkettengesetz! Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Deswegen muss die Regierung jetzt endlich handeln und damit ihre Zusage aus dem Koalitionsvertrag umsetzen, fordert Hendrik Holtz - Fraktionssprecher DIE LINKE. Bad Olde