Detailansicht
21. April 2022

Keine Lösung für DLRG: DIE LINKE. Bad Oldesloe kritisiert Bürgermeister

Anfang Dezember des letzten Jahres kam es für die DLRG Bad Oldesloe zum wohl größten Horrorszenario für einen Verein, das Vereinsheim brannte völlig nieder.

 

Damals hatte Bürgermeister Jörg Lempke kurzfristige Hilfe für den Verein versprochen, passiert ist aber bisher wenig.

 

"Da der Brand aber nun schon 5 Monate zurück liegt, ist es nur zu natürlich, dass die DLRG nochmal an die Politik herantritt um Druck zu machen!

Wenn der Bürgermeister hier lediglich auf die „Möglichkeit“ der eigenen Räumlichkeiten im Rahmen der Neuplanung des Geländes Jugendherberge/Kurbad frühestens im Jahre 2026 verweist, ist das auch für die Partei DIE LINKE. viel zu wenig! Die Erwartungen der Stadt an den Verein sind hoch, insbesondere im Bezug auf die Betretung unseres Freibades. Die Stadt ist aber offensichtlich nicht bereit, die dafür notwendigen Schritte zu gehen. DIE LINKE. fordert den Bürgermeister auf, den kurzfristigen Lösungen endlich Gestalt zu verleihen. Es kann nicht sein, dass hier einer der wichtigsten Vereine in Bad Oldesloe im Regen stehen gelassen wird", sagte Hendrik Holtz; Vorsitzender der Stadtratsfraktion.