Zur Zeit wird gefiltert nach: Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Detailansicht
29. März 2022

Bad Oldesloe: Klimaschutzkonzept wird fortgesetzt

In der Märzsitzung der Stadtverordnetenversammlung konnten sich die Stadtvertreter, auf Antrag der Grünen, auf eine Fortschreibung des integrierten Klimaschutzkonzeptes einigen.

Das bereits 2019 vom Deutschen Bundestag beschlossene Klimaschutzgesetz definiert in § 4 verbindliche jährliche Minderungsziele in den einzelnen Sektoren (Gebäude, Verkehr, Energiewirtschaft). Gleichzeitig kommt den Trägern öffentlicher Aufgaben bei der Umsetzung der im Gesetz definierten Maßnahmen eine herausragende Bedeutung zu. Das Integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt Bad Oldesloe aus dem Jahr 2011 war seinerzeit nur für den Zeitraum 2008 bis 2020 erstellt worden. Damit war seit über einem Jahr die Fortschreibung bereits überfällig. Für bestimmte Förderprogramme ist das Vorhandensein eines aktuellen Klimaschutzkonzeptes aber eine wichtige Voraussetzung.

"Für eine planmäßige Festlegung von Zielen, Zwischenzielen und Maßnahmen im Klimaschutz ist ein aktuelles Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept dringend erforderlich", sagte Antragsteller Wilfried Janson

"Es ist wichtig die Abhängigkeit von Fossilen Brennstoffen endlich zu beenden, schon weil die Despoten dieser Welt sie schon zu oft als Druckmittel eingesetzt haben.

Dabei leistet ein Klimaschutzkonzept für die Kommunen schon einen wichtigen Beitrag. Des weiteren brauchen wir für die privaten Haushalte, gerade die mit kleinem Geldbeutel, eine Entlastung bei den Energiekosten.

Die Bundesregierung nimmt das Thema nicht ernst genug und sehr viele Menschen, gerade viele Rentner und Studenten werden mit aberwitzigen Energiepreise alleine gelassen. Hier muss die Regierung endlich handeln", forderte Hendrik Holtz; Fraktionsvorsitzender der LINKSFRAKTION. Bad Oldesloe.