Detailansicht
1. März 2022

DIE LINKE. Bad Oldesloe besucht Friedendemo

Mit zahlreichen Mitgliedern ist DIE LINKE. am letzten Samstag dem Aufruf der Deutschen Friedensgesellschaft auf die Bad Oldesloer Hude gefolgt, um zusammen mit vielen Oldesloern ein starkes Zeichen für friedliche Konfliktlösung und Diplomatie zu setzen. Etwa 120 Menschen waren dem Aufruf zur Kundgebung gefolgt.

"Ich freue mich, dass so viele Menschen gekommen sind um ein Zeichen der Solidarität und des Friedens zu setzen", sagte Walter Albrecht vom Bündnis gegen Rechts Bad Oldesloe.

"Es ist eine schlechte Zeit für mich als Pazifisten, überall hört man bereits die Schreie nach Aufrüstung und die Anfänge von Kriegshysterie, aber die Menschheit wird nur der Frieden retten, der aber rückt in immer weitere Ferne. Ich rufe alle Konfliktparteien dazu auf die Waffen niederzulegen!", sagte Detlef Mielke von der DFG-VK in einer bewegenden Rede.

"Es muss uns allen gelingen besser zuzuhören, die Katastrophe hat sich seit Jahren angebahnt und wenn wir ganz ehrlich sind, wollten zu viele die Schärfe des Konflikts nicht wahrhaben. Wir brauchen einen sofortige Rückkehr zur Diplomatie und sofortige Hilfe für die Menschen in der Ukraine. Darüber hinaus muss Europa, muss Deutschland jetzt alles tun, den Kriegsflüchtlingen Schutz zu gewähren. Gleichwohl erleiden die Menschen in der Ukraine jetzt, schreckliches Unrecht und Europa darf sie in diesem Moment nicht im Stich lassen", sagte Hendrik Holtz während seines kurzen Redebeitrag