Zur Zeit wird gefiltert nach: Ortsverband Glinde/Oststeinbek/Reinbek

Detailansicht
13. Oktober 2016

Von der erneuten Wirtschaftskrise zur Staatskrise?

Guenther Sandleben, Buchautor und Ökonom, referiert

Vortrag und Diskussion

Wann: Am Donnerstag, den 13.10.2016 um 19:00 Uhr

Wo: Bürgerhaus Glinde, Markt 2

Eintritt frei

Die Sorge geht um, die große Krise von 2008/09 könnte der Auftakt für eine noch schlimmere Krise gewesen sein mit verheerenden Wirkungen auf die Lebensbedingungen der Menschen. Hinweise dafür sind die ins Stocken geratene wirtschaftliche Erholung, die Ratlosigkeit der Politik, die gefährlichen Manöver der Notenbanken, die hohe Staatsverschuldung, die schwelende Banken- und Schuldenkrise. Die neuen Schlagworte sind: Geldentwertung, Währungsreform, wirtschaftliche Depression, Zusammenbruch oder gar „finale Krise“.

Guenther Sandleben vermittelt in seinem Vortrag einen Rückblick auf das nicht bewältigte Krisengeschehen von 2008/09, auf die problematischen Erholungstendenzen, die danach einsetzten, und er thematisiert die gefährlichen Risikofaktoren, die sich im Krisenzyklus aufbauten und einer neuen zyklischen Krise ihre Dramatik verleihen könnten. Seine These: Durch die massiven Staatsinterventionen sind zusätzliche Risikofaktoren entstanden (hohe Verschuldung, aufgeblähte Notenbankbilanzen, Nullzinspolitik), die zusammen mit einer erneuten zyklischen Krise zu einem schweren Wirtschaftseinbruch führen dürften, darunter in den USA, Deutschland, Frankreich etc. Wirtschaftspolitisch sind die Staaten kaum noch in der Lage, die Krise durch kompensierende Maßnahmen (Konjunkturprogramme, Zinssenkungen) nennenswert einzudämmen. Verhältnisse wie heute bereits in Südeuropa (Massenarbeitslosigkeit, Lohnkürzungen, Rentenkürzungen, Angriffe auf  Tarifverträge, Verelendung etc.) sind auch bei uns möglich.

Der Vortrag richtet sich an alle politisch Interessierten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.