Detailansicht
7. April 2022

Ahrensburg: Wahlkampf gegen Miethaie

Mit der Aktion "Miethai" hat DIE LINKE. Stormarn ihren Landtagswahlkampf in der größten Stadt des Kreises weiter fortgesetzt.

Mit am Infostand waren auch die Spitzenkandidatin der Schleswig Holsteiner Linken Susanne Spethmann, sowie die Direktkandidaten der Linken für Stormarn Mitte und Nord, Ali Mercan und Hendrik Holtz.

Bei der Aktion wurden zahlreiche Fischbrötchen an die Ahrensburgerinnen und Ahrensburger verteilt und viele politische Gespräche geführt.

 

Eins wurde dabei schnell klar: Am Hamburger Rand fehlt es an bezahlbaren Wohnraum.

"Viele Menschen mit wenig Geld in den Taschen, gerade Rentner, Studenten und Geringverdiener fragen sich, wie sie die Mieten in Zukunft noch bezahlen sollen. Wir brauchen eine Mietpreisbremse, die wenn sie da ist, auch konsequent angewandt wird. Darüber hinaus brauchen wir den Wiedereinstieg in den kommunalen Wohnungsbau. Hierbei muss das Land die Städte und Gemeinden unterstützen und nicht den Investoren das Wort reden", fordert Hendrik Holtz, Direktkandidat der LINKEN. für Stormarn Nord.

Die hohen Energiepreise belasten gerade die Menschen, die wenig Geld haben. DIE LINKE. wird im Landtag alles tun um die hohen Energiepreise für die Menschen abzufedern und den Menschen unter die Arme greifen, die Hilfe brauchen. Des weiteren fordert DIE LINKE. ein Verbot von Sperrungen für Strom und Gas bei Privathaushalten", so Ali Mercan, Direktkandidat für den Wahlkreis Stormarn.

Im Zuge der Gespräche mit den Menschen in Ahrensburg wurde auch schnell deutlich, das Krankenhausversorgung und Pflege ein entscheidendes Thema für ältere Menschen im Kreisgebiet ist.

"Unsere Partei ist die Partei der Pflegekräfte. Ich bin ja selbst Krankenschwester und möchte mich für alle Berufsgruppen aus dem sozialen Sektor einsetzen. Gesundheits- und Sozialpolitik sind meine Herzessthemen. Eine Reform im Gesundheitsbereich ist lange überfällig. Wir müssen die Zwei-Klasen-Medizin endlich überwinden. Hier kann das Land in Zukunft viele Standards setzen!", sagte Susanne Spethmann, Spitzenkandidatin der Linken für die Landtagswahl.

Und so wurden, bei bestem Norddeutschen Wetter, Fischbrötchen verschenkt, Gespräche geführt und das Fazit gezogen: Es braucht wieder eine starke soziale Kraft im Landtag!