Detailansicht
25. Oktober 2021

Wir haben eine zu Welt zu retten. Sind Sie dabei?

Liebe Ahrensburgerinnen und Ahrensburger,


wir nutzen diese Gelegenheit und gratulieren Herrn Boege zur gewonnenen Bürgermeisterwahl in Ahrensburg. Die Stichwahl, auch wenn knapp gewonnen, zeigt uns, dass den Ahrensburgerinnen und Ahrensburgern die Lösung der sozialpolitischen Herausforderungen, der Kampf gegen den Klimawandel und eine bürgernahe Verwaltung am Herzen liegen. Unsere Unterstützung zur Stichwahl für den SPD-Kandidaten folgte aus der
größten Überschneidung in den Gestaltungsvorstellungen für unsere Stadt Ahrensburg. Wir wünschen Herrn Boege den Mut, zur starken Umsetzung seiner Vorstellungen aus dem Wahlkampf, die Bereitschaft, notwendige Veränderungen voranzutreiben,die Forderungen der Bürgerinnen
und Bürger wahrzunehmen und eine glückliche Hand, beim Vermitteln der unterschiedlichen Interessen in der Stadtverordnetenversammlung.

Neben dem Wahlkampf für das Bürgermeisteramt in Ahrensburg stand am 26.09.2021 die Bundestagswahl an und für mich als neues Parteimitglied war es der erste Wahlkampf. Einesolche Niederlage auf Bundesebene zu erfahren zu Beginn meinerParteimitgliedschaft,war niederschmetternd. Für mich gab es keine wichtigeren Themen als soziale Gerechtigkeit, Mieterinnen und Mieter zu schützen und zu stärken, einen konsequenten Klimaschutz, Steuerreformen, die die meisten entlasten sollten und eine zukunftssichere Rente. Diese Vorstellungen konnte DIE LINKE nicht ausreichend an die Wählerinnen und Wähler herantragen und musste somit einen starken Stimmenverlust erfahren. Auch wenn die Ursachenfür das Wahlergebnis nicht erst im Wahlkampf entstanden sind, war der Wahlkampf auf Bundesebene nicht gut genug geführt. Keine Partei trat so vielstimmig auf wieDIE LINKE und der praktische Nutzen der Partei DIE LINKE war so kaum noch erkennbar. Zudem wurde das Fernziel „Umwandlung der NATO zu einem Friedensbündnis" von der Presse und konkurrierenden Parteien stark in den Vordergrund gerückt und somit sind lebenspraktische und alltäglich belastende Themen wie hohe Mieten und Wohnungsmangel, prekäre Arbeitsbedingungen, Altersarmut in den Hintergrund gerückt. Das bedeutet für uns jetzt aber auch: Eine Chance, unsere Partei neu zu gestalten und aufzubauen. Ich verstehe unsere Partei als die Partei, der Bürgernähe am wichtigsten ist und die daraus ihre Politik gestaltet. Das gilt auch für Ahrensburg und deswegen, liebe Ahrensburgerinnen und Ahrensburger: Kommen Sie auf uns zu und teilen Sie Ihre Vorstellungen, Wünsche und Anregungen mit uns. 
Wir treffen uns am 13.11.2021 um 19:30 Uhr im Café Zeitlos (Große Straße 40, 22926 Ahrensburg) und freuen uns immer über neue Gesichter!
Mit enthusiastischen Grüßen,
Dina-Maria Kembouche-KönigDIE LINKE.Ahrensburg