Detailansicht
6. Juli 2022

Bad Oldesloe: Arbeitsgruppe gegen Rassismus trifft sich mit Oldesloer Schulen

Nach einer Reihe von Nazischmierereien und und Rassistischen Aufkleber im letzten Jahr hatte die LINKSFRAKTION. Bad Oldesloe im Sozialausschuss durchgesetzt, dass der Jugendbereich der Stadt eine Arbeitsgruppe einberuft, um Möglichkeiten zu prüfen die Zivilgesellschaft von Bad Oldesloe zu stärken und rechtes Gedankengut zu bekämpfen. Nach einer von langer Hand durchgeführten Umfrage zeigte sich: Man muss an die Schulen ran. Gesagt getan! Und so traf sich die Arbeitsgruppe mit vielen Schulvertretern in der Mensa der Gemeinschaftsschule, um Möglichkeiten zu eruieren die Schulen bei der Antidiskriminierungsarbeit zu unterstützen. Schnell wurde dabei klar, nicht alle Schulen sind auf dem Gleichen Stand. Gleichwohl fanden die Vorschläge breite Zustimmung und so wurden weitere Schritte in Angriff genommen. Neben der Bereitstellung eines „Argutraining Couching“ Angebotes kam man darin Überein den Dialog mit der Stadtpolitik zu stärken.

"In der Umfrage kam klar zu Tage , dass viele junge Menschen sich nicht von der Politik wahrgenommen fühlen. Hier kann die Kommunikation entscheidend verbessert werden, um der Politikverdrossenheit und den Ideologien rechter Rattenfänger entgegenzutreten. Es ist großartig, dass sich unser Jugendbereich hier so großartig engagiert", sagte der Stadtverordneter Hendrik Holtz; Mitgründer der Arbeitsgruppe.