Detailansicht
13. Januar 2023

Bad Oldesloe: LINKSFRAKTION beantragt Mehrstellen für Schulsozialarbeit!

Die schweren Krisenjahre verlangen den jungen Menschen in der Stadt vieles ab. Gerade in den Bad Oldesloer Schulen fehlt bisher das pädagogische Personal, dem angemessen zu begegnen. Zu diesem Ergebnis kam eine Arbeitsgruppe aus den Stadtverordnetenfraktionen und der städtischen Schulsozialarbeit. Genau wie die Arbeitsgruppe sieht die LINKSFRAKTION. dringenden Handlungsbedarf. Und so beantragen die Linkspolitiker von Bad Oldesloe die Schaffung von 2 weiteren Stellen je Schule in der Trägerschaft der Stadt, um gerade die Präventionsarbeit in den Schulen zu stärken.

"In der seit langem tagenden Arbeitsgruppe Schulsozialarbeit ist klar dargelegt worden, dass die Schulsozialarbeit den Herausforderungen mit der bestehenden Personalausstattung nicht gerecht werden kann. Insbesondere für die präventive Arbeit existieren kaum Zeitkontingente.

Wir sehen aktuell keine Zunahme von nur einer Gruppe von Störungen, sondern eine starke Zunahme von psychischen Belastungen aus dem gesamten Spektrum wie Depressionen, Ängsten, Zwangsstörungen und Verhaltensstörungen. Dabei leiden auf der einen Seite die Kinder und Jugendlichen, die schon mit einer psychischen Störung in die Pandemie gegangen sind und deren Lage sich häufig sehr verschlechtert hat. Auf der anderen Seite sehen wir auch, dass viele Kinder, die vor der Krise psychisch gesund waren, nun in dieser Zeit - insbesondere der Lockdowns - psychisch krank geworden sind. Hier kann die Schulsozialarbeit eine entscheidende Hilfe bieten, da sie in dem Schulalltag und Lebensrealität der Schüler*innen täglich präsent ist.

Des Weiteren können die Betroffenen über die Schulen schneller und niedrigschwelliger in eine psychotherapeutische Versorgung vermittelt werden. Viele psychisch belastete Kinder kommen aus Familien, die keinen einfachen Zugang ins therapeutische System haben. Sie lassen sich über die Schulen oft besser erreichen.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe sind eindeutig und nun muss die Politik dem Rechnung tragen. Und neben anderen Maßnahmen ist die Personalaufstockung der dringend gebotene Weg, diese schwere Krise anzugehen", sagte Hendrik Holtz; Fraktionsvorsitzender der LINKSFRAKTION. Bad Oldesloe.