Detailansicht
25. November 2021

Das Land muss Corona-Chaos an Schulen beenden

In der Novembersitzung des Bildungs- Sozial und Kulturausschusses der Stadt Bad Oldesloe wurde während der Einwohnerfragestunde erneut klar, dass die Landesregierung in der Bewältigung der Pandemie an unseren Schulen versagt hat. Obwohl Bildung verfassungsrechtlich Landessache ist, gibt bis jetzt kein tragfähiges, einheitliches Konzept für den Unterricht.

Der Schulleiter der Bad Oldesloer Theodor Storm Schule stellte auf Nachfrage von Eltern zwar klar, dass es an der TSS bis jetzt keine Probleme gäbe, er aber wüsste das es an anderen Bad Oldesloer Schulen nicht so gut aussieht. Dies bestätigten dann auch zahlreiche Eltern den Ausschussmitgliedern.

"Es ist schon erstaunlich, wie dilettantisch sich das Land nach nun fast 2 Jahren Pandemie anstellt. Weder das digitale Homeschooling, noch ein fester einheitlicher Schulablauf konnten wirklich erfolgreich umgesetzt werden. Die Landesregierung hat die Schulen hier klar im Stich gelassen!

Und das man dann in die nächste Corona-Welle blind hineingelaufen ist, macht einen ebenfalls sprachlos.

Die LINKSFRAKTION. Bad Oldesloe fordert die Landesregierung auf, sich nicht nur mit vermeintliche geringen Infektionszahlen zu schmücken, sondern endlich ein Pandemie-gerechtes Konzept zu realisieren, welches die Kinder und Eltern nicht länger im Regen stehen lässt", so Hendrik Holtz Fraktionsvorsitzender der Partei DIE LINKE. in der Kreisstadt.