Detailansicht
11. September 2021

DIE LINKE. Bad Oldesloe unterstützt Antrag von Frauen helfen Frauen e.V.

In der Septembersitzung des Bildungs- Sozial und Kulturausschusses der Stadt wurde, nach unnötig langer Debatte, der Antrag zur Erhöhung der Projektmittel für Frauen helfen Frauen e.V. stattgegeben.

"Es freut uns riesig, dass der Ausschuss dem Antrag noch gefolgt ist. Ob es der Notruf für vergewaltigte und misshandelte Frauen und Mädchen, die Psychosoziale Beratung, oder die Beratung bei häuslicher Gewalt ist, dieser Verein leistet wirklich eine unglaublich wichtige Arbeit. Das Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, die sogenannte Istanbul Konvention, wurde schon Ende 2017 von Deutschland ratifiziert. Hieraus ergeben sich zwingend für die Arbeit in diesem Bereich erhöhte Anforderungen, zu deren Umsetzung sich Deutschland verpflichtet hat. Wie z. B. flächendeckende, leicht zugängliche spezialisierte Hilfsdienste für Frauen und Mädchen, die Opfer von Gewalt sind, sowie leicht zugängliche Krisenzentren für Opfer von sexualisierter Gewalt. Um diesen Anforderungen als einzige Frauenfachberatungsstelle im Kreis gerecht werden zu können, benötigt der Verein "Frauen helfen Frauen" auch eine auskömmliche Finanzierung.

Wir sind sehr glücklich, dass dies jetzt auch politisch sichergestellt wurde,"

freute sich Hendrik Holtz; Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. Bad Oldesloe