Detailansicht
4. Mai 2020

Hinaus zum 1. Mai!

Rund 35 Oldesloerinnen und Oldesloer sind unter dem Motto "Solidarität" dem Aufruf des Stadtverordneten Hendrik Holtz (Die Linke) gefolgt und haben sich trotz „Corona“ zu einer Kundgebung auf dem Oldesloer Marktplatz zusammengefunden.

„Der 1. Mai ist für uns als Arbeitnehmer/innen ein wichtiges politisches Datum an dem wir unsere Forderungen und Ideen bekräftigen. In diesem Jahr stellt uns das im Angesicht der Corona-Krise vor besondere Herausforderungen, da die Gesundheitsvorschriften wichtig sind und wir diese natürlich einhalten wollen. Aber die Auseinandersetzungen darüber, wer für diese Krise eigentlich bezahlen soll und was wir für ein Gesundheitssystem in der Zukunft brauchen haben längst begonnen! Diese Auseinandersetzungen müssen wir heute führen, in den Parlamenten, in den sozialen Medien und auf den Straßen und Plätzen dieser Republik. In dieser Krise zeigt sich deutlich wer wirklich „Systemrelevant“ ist und das sind die Pflegekräfte, die Angestellten und Arbeiter. Es ist nicht einzusehen, warum wieder Konzerne und nicht die Menschen gerettet werden sollen. Wir brauchen Konzepte für die Zukunft, in Form von besseren Löhnen, Sozialen Wohnunhgsbau- kurzum wir brauchen einen New Deal in ganz Europa! Das alte abgetane System des Raubtierkapitalismus hat endgültig ausgespielt. Wir werden uns ein weiter so nicht leisten können, weder ökologisch noch sozial,“ führte Hendrik Holtz als Hauptredner aus.