Detailansicht
26. Mai 2022

Keine zukunftsorientierte Kulturförderung in Bad Oldesloe

In den Zeiten der Pandemie waren es die Kulturschafenden, die es mit am härtesten getroffen hat. Viele Veranstaltungen mussten ausfallen und ein Neustart des Kulturellen Lebens in der Kommune gestaltet sich immer noch als schwierig. Um dem Rechnung zu tragen wurde im Bildungs- Sozial und Kulturausschuss der Stadt, auf Bitte der Kulturschaffenden, der Vorschlag unterbreitet die Kulturförderung der Stadt von 30.000 Euro auf 40.000 Euro für die Jahre 2023-2025 zu erhöhen. Im Prinzip eine klare Sache, aber die Konservativen beschossen das Ansinnen, wo es nur ging. Am Ende konnte man die Etaterhöhung für die Jahre 23-25 im BSKA zwar durchbringen, aber die CDU kündigte eine "Verlängerung" in der Maisitzung der Stadtverordnetenversammlung an. Und so kam es dann auch.

 

DIE LINKE. indes hatte bereits im Ausschuss beantragt, das Jahresbudget permanent auf 40.000 Euro zu erhöhen, um den Kulturschaffenden ein Signal der Verbundenheit sowie Planungssicherheit zu geben.

 

Leider fand der Antrag der LINKSFRAKTION. auch in der Stadtverordnetenversammlung keine Mehrheit, wenn auch die Stadtfraktion sich überzeugen ließ.