Detailansicht
11. Januar 2023

Kolumne: 100 Milliarden Sondervermögen für Betreuungsangebote!

Neben vielen anderen Krisen hat der Fachkräftemangel das Land auch im Jahre 2023 fest im Griff. Aber fast nirgendwo wirkt sich dieses Problem so schwerwiegend aus wie bei den Betreuungsangeboten. Egal ob Erzieher oder Sozialpädagoge, Pflegepersonal oder Tagesmütter und -väter, überall mangelt es an dem Personal, Betreuungsangebote zu erhalten oder auszubauen.

Bundesweit fehlen im Jahr 2023 laut einer Prognose der Bertelsmann Stiftung fast 384.000 Kita-Plätze und etwa 98.000 Erzieher*innen. Hinzu kommen etwa 200.000 Fachkräfte, die im Pflegebereich fehlen, davon mehr als 4.000 auf Intensivstationen. Zudem ist der demographische Wandel auch in Deutschland ungebrochen, die Gesellschaft altert weiter, so dass immer mehr 60- bis 80-Jährige pflegebedürftig werden. Im Jahr 2021 gab es in Deutschland 4,1 Millionen Pflegebedürftige, eine Zahl, die sich innerhalb von 10 Jahren verdoppelt hat und bis 2030 voraussichtlich um mindestens eine Million steigen wird. Und auch im Bereich unserer Schulen und Nachmittagsbetreuungen sieht es nicht besser aus. Zehntausende Stellen in der Republik sind unbesetzt und weitere zehntausende Stellen werden dazu noch benötigt.

Die Ausbildung und Qualifizierung für den sozialen Bereich muss daher, gerade unter Berücksichtigung gestiegener Belastungen und des demographischen Wandels, Priorität eingeräumt werden. Wir brauchen endlich verlässliche KiTa-Angebote, eine bessere Schulbetreuung und endlich angemessene Angebote für ältere Menschen. Und dies wird eben nur mit einer Verschiebung von Prioritäts- und Bezahlstrukturen erreicht werden können. Kurzum die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen müssen verbessert werden. Und anstatt 100 Milliarden Sondervermögen für die Bundeswehr auszugeben, wäre dieses Geld im Betreuungsbereich sicher besser aufgehoben, damit Betreuungszeiten für Eltern gesichert, präventive Maßnahmen im Rahmen der Schulsozialarbeit durchgeführt und die Pflege von Jung und Alt, stationär oder ambulant endlich sichergestellt ist.