Detailansicht
4. Mai 2022

Kolumne: Bad Oldesloe - Die Entscheidende Hürde steht an!

Am 9. Mai ist es so weit, ein seit über einem Jahrzehnt von der Partei DIE LINKE. Bad Oldesloe entschlossen verfolgtes Projekt, kommt endlich zur Abstimmung; der Wiedereinstieg in den kommunalen Wohnungsbau!

 

Jetzt liegt es bei den Politikerinnen und Politikern der Stadt, ob Sie bereit sind den entscheidenden Schritt zur Bekämpfung von Wohnungslosigkeit und explodierender Mieten zu gehen.

 

"Als ich hier vor über ein Jahrzehnt angefangen habe, wurde ich nur bei der Erwähnung des Begriffes "Kommunaler Wohnungsbau" ausgelacht. Die Stormarner Politik wollte nichts davon hören, zu teuer, wird nicht gebraucht, der Markt regelt das, hieß es permanent. Doch die Zeiten ändern sich und harter Kampf zahlt sich aus! Und nun ist es endlich soweit und aus den Sitzungsunterlagen geht deutlich hervor, es geht und ist bezahlbar. Die Fördertöpfe existieren reichlich. Die Fördermöglichkeiten der KFW bieten sogar die Möglichkeit besonderer grüner und klimafreundlicher Wohnanlagen.

 

Wenn es ums öffentliche Bauen geht, nennen viele zu recht die Stadt Wien als Vorbild: Sie besitzt viele Wohnungen und kann diese günstiger Vermieten. Deutsche Städte haben zwar auch eigene Wohnungen, aber weitaus weniger als früher. Um Schulden zu reduzieren, wurde lange Zeit viel öffentlicher Wohnraum verkauft. 2015 waren noch rund 2,3 Millionen Wohnungen im kommunalen Besitz – von rund 41 Millionen Wohnungen insgesamt bundesweit. Das ist ein vergleichsweise geringer Anteil.

 

Bis in die achtziger Jahre war die damalige BRD sehr aktiv im kommunalen und sozialen Wohnungsbau. Aber dann wurde immer mehr privatisiert.

Mit dem Ergebnis das die Kommunen ihre Kronjuwelen verscherbelt haben, die Wohnungslosigkeit immer weiter steigt, die Mieten explodieren und sich windige Investoren ins Fäustchen lachen.

 

Wohnen darf im 21 Jahrhundert keine Sache des Marktes mehr sein, sondern bleibt ein Menschenrecht! Ich bin sehr froh, dass Bad Oldesloe hier endlich handelt. Nach all den Jahren, haben wir die Chance einen wirklichen Schritt in die Zukunft zu gehen", freute sich Hendrik Holtz; Fraktionsvorsitzender der LINKSFRAKTION. Bad Oldesloe.