Detailansicht
8. Mai 2020

Schweigeminute an der Gedenktafel in Bad Oldesloe

Rund ein halbes dutzend Menschen haben mit einer Schweigeminute dem 75. Jahrestags des Kriegsendes gedacht. „Der 8. Mai steht für die Bedingungslose Kapitulation Nazideutschlands, er steht für die Befreiung der Konzentrationslager, für das Ende des Krieges in Europa, für das Ende der Shoa. Es ist ein Tag an dem all denjenigen gedacht werden soll, die im Kampf gegen den Faschismus ihr Leben ließen und denjenigen die Opfer des deutschen Vernichtungswahns wurden. Aber auch nach 75 Jahren Befreiung vom Faschismus haben einige Elemente und Ideen jener dunklen Zeit offensichtlich Überlebt, oh ja sie erleben geradezu eine grausame Renaissance. Deshalb müssen wir weiter entschieden dafür kämpfen, das weder der Nadelstreifenfaschismus der AfD, noch der Springerstiefelfaschismus der NPD je wieder eine Rolle in der Republik spielen“, sagte Hendrik Holtz, Sprecher des Ortsverbandes vor der Schweigeminute. Im Anschluss wurde eine Nelke niedergelegt.