Detailansicht
29. September 2022

Bad Oldesloe: Beirat für Menschen mit Behinderung Bad Oldesloe fordert Nachfolger des 9-Euro-Tickets

In der Septembersitzung des Beirates für Menschen mit Behinderung lag ein besonderer Schwerpunkt auf dem Thema Mobilität. Neben der zum teil intransparenten Preisstruktur für Teile des Nahverkehrs und der Barrierefreiheit von Bushaltestellen, gab es eine Anfrage der LINKSFRAKTION. an den Beirat. DIE LINKE. stellte die Anfrage an alle Beiräte: Wie sind die Erfahrungen und Wünsche bzgl. des 9-Euro-Tickests?

 

Und so gab es eine lebhafte Diskussion zum Für und Wieder eines günstigen ÖPNV. Der O-Ton war jedoch ganz klar. Der Beirat wertet das Ticket als vollen Erfolg und wünscht sich dringend eine Fortsetzung des Günstigen, barrierefreien Nahverkehrs für alle. Auch wenn es bzgl. des Preises eines solchen Tickets durchaus unterschiedliche Meinungen gab, so sieht der Beirat ein solches Ticket als verkehrspolitische Zukunft für Jung und Alt.

 

Als besonders wichtig wurde hierbei gesehen, dass es ebenfalls einen Ausbau des ÖPNV auf dem Lande geben muss. Sonst nützt das günstigste Ticket nichts.

 

"Es freut mich sehr, dass die Bad Oldesloer Beiräte sich so einmütig positiv zum 9-Euro-Tickets geäußert haben. Dies zeigt nur zu deutlich, dass es einen riesiger Bedarf an einem bezahlbaren ÖPNV gibt und das bei allen gesellschaftlichen Gruppen. Die Zeit des Umdenkens ist angebrochen. Wir brauchen eine Fortsetzung des 9-Euro-Tickets-jetzt! ", erklärte Hendrik Holtz ; Fraktionsvorsitzender der LINKSFRAKTION. Bad Oldesloe.