Zur Zeit wird gefiltert nach: Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Aktuelles aus den Parlamenten
6. Dezember 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Bad Oldesloe: LINKSFRAKTION. fordert Waldmehrung im Bad Oldesloer Kneeden

In der Dezembersitzung des Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschusses sprachen die Stadtvertreter auch über den Oldesloer Kneeden.Der Landesforstbetrieb für Forstwirtschaft führte aus, dass es dem Wald im Prinzip gut geht, aber die Politik mittelfristig Entscheidungen zur Entwicklung der Waldfläche treffen muss.Für DIE LINKE. Bad Oldesloe ist dabei... Mehr...

 
5. Dezember 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Bad Oldesloe: Tagessatz für Jugendfreizeitfahrten verdoppelt!

In der Novembersitzung des Bildungs-, Sozial und Kulturausschusses waren viele Weichen für die Zukunft der Stadt zu stellen und eine war die Erhöhung des Tagessatzes für die Förderung der Jugendfreizeitfahrten. Für die LINKSFRAKTION. ein längst überfälliger Schritt. Bereits in der Märzsitzung hatte die LINKSFRAKTION. beantragt, die Erhöhung... Mehr...

 
28. November 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

LINKSFRAKTION. Bad Oldesloe besucht Demo für Jugendfreiräume

Bereits zum zweiten Mal hatte die Initiative "Jugend für Jugend" aus Bargteheide zu einer Demonstration aufgerufen. Das Anliegen der jungen Menschen ist die Schaffung eines selbstverwalteten Jugendzentrums in der Stadt.Und auch Vertreter der LINKSFRAKTION. waren wieder mit dabei. Nach der Eröffnungskundgebung zogen die etwa 100... Mehr...

 
14. November 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Bad Oldesloe: LINKSFRAKTION. beantragt 3 Mehrstellen für den Sachbereich Soziales/Antrag abgelehnt!

In der Novembersitzung des Finanzausschusses kam auch der Prüfungsbericht des Sachbereiches Soziales auf die Tagesordnung.Dabei zeigte sich sehr schnell, dass ein großer Personalnotstand herrscht und entsprechend bewertete die Verwaltung auch die Personalanforderung.Gerade die veränderte Gesetzgebung wird den Sachbereich in Zukunft vor manch... Mehr...

 
11. November 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Bad Oldesloe: Antrag abgelehnt! Soziale Kälte ist deutlich spürbar!

In einen Nachtragshaushalt für das Jahr 2023 wollte die LINKSFRAKTION. zusätzlich 60.000 € für einenRettungsschirm zur Vermeidung von Energie-, Gas- und Wassersperren einstellen, um so die ärmsten Bad Oldesloer Haushalte vor drohenden Energiesperren zu schützen.Die Verwaltung sollte hierfür kurzfristig ein Antrags- und Entscheidungsverfahren... Mehr...

 
11. November 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Bad Oldesloe gedenkt Reichspogromnacht

Rund 1 Dutzend Menschen waren dem Aufruf des Stadtverordneten Hendrik Holtz gefolgt und hatten in einem Schweigemoment der Opfer der Reichspogromnacht gedacht.Mit dabei waren auch zahlreiche Vertreter des Bad Oldesloer Bündnisses gegen Rechts und ein Vertreter der evangelischen Kirche. In einem kurzen Redebeitrag wandte sich Holtz an die... Mehr...

 
9. November 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Einladung Schweigeminute zur Reichspogromnacht am 9.11.2022 in Bad Oldesloe

Mit diesen Ereignis 1938 begann die systematische Verfolgung der jüdischen Menschen in ganz Deutschland, die wenig später im Holocaust mündete. Die Nazis setzten jüdische Gotteshäuser und Geschäfte in Brand und veranstalteten Hetzjagden überall im ganzen Land. Gut 600 Menschen sind so auf offener Straße ermordet worden. Die gleichgeschaltete... Mehr...

 
9. November 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Bad Oldesloe: Soziale Gerechtigkeit und Inklusion in den Zielen von Bad Oldesloe verankert!

In einer Sondersitzung des Bad Oldesloer Hauptausschusses befassten sich die Stadtpolitiker wieder einmal mit den Zielen der Stadt. Nach verschiedenen Themenblöcken wurde die Zielsetzung der Stadt dann diskutiert und entschieden. Selbstverständlich hatte jede Partei ihre eigenen Vorstellungen, wie die Ziele und die Zukunft der Stadt aussehen... Mehr...

 
7. November 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Bad Oldesloe: LINKSFRAKTION. kritisiert Münchner Umgang mit Klimaaktivisten

Die Erderwärmung schreitet voran, die Umweltkatastrophen nehmen zu und glücklicherweise erkennen dies immer mehr Menschen weltweit und werden zu überzeugten Kämpfern fürs Klima. Mit kreativen und Aufsehen erregenden Aktionen machen sie von sich reden. Neben den Aktionen in Museen gehört das Festkleben auf Hauptverkehrsstraßen zu den... Mehr...

 
7. November 2022 Ortsverband Bad Oldesloe/Reinfeld

Bad Oldesloe: Antrag angenommen! Stadt stellt Spender für Menstruationsartikel auf öffentlichen Toiletten

Gemeinsam ging man zum Ziel. In der ersten Novembersitzung des BSKA Bad Oldesloe stand auch der Antrag der LINKSFRAKTION. auf der Tagesordnung, die öffentlichen Toiletten der Stadt mit Spendern für Menschtruationsartikel zu versehen. Vorangegangen war ein Pilotprojekt des Kinder- und Jugendbeirates der Stadt. Einstimmig folgte der... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 213

Aus der Presse
25. März 2013

Wohnen in Stormarn

Bad Oldesloe. Der Kreistag hat sich am Freitag auf seiner Sitzung mit der Mietsituation in Stormarn und dem sozialen Wohnungsbau befasst. Grund waren drei Anträge der Fraktion der Linkspartei. In ihnen forderten die Linken, dass der Kreis eine Studie über Mietkosten und Leerstände in Stormarn erstellt. Die dabei gewonnenen Daten sollten die Grundlage sein für neue Mietobergrenzen im Kreis, bis zu denen dieser die Kosten der Unterkunft von Sozialleistungsbeziehern übernimmt. Als Grund nannte die Linke, dass die derzeit auf dem Wohnungsmarkt geforderten Mieten oft über den vom Kreis aktuell festgelegten Übernahmesätzen lägen.

Ein weiterer Antrag sah vor, dass die aktuelle Regelung zu den Unterkunftskosten bis zu einer Neuregelung ausgesetzt wird. Bis dahin sollte der Kreis die Mietkosten tragen und für Neumieten die Obergrenzen erhöhen. Ferner beantragten die Linken, den sozialen Wohnungsbau der Gemeinden dadurch zu fördern, dass die dem Kreis weniger Zuschüsse zu den Unterkunftskosten zahlen müssten, wenn sie neue Sozialwohnungen schafften.

Der Kreistag lehnte alle Anträge mit großer Mehrheit ab, nur die vier Abgeordneten der Linken stimmten dafür. Deren Vertreterin Susanne Agne hatte zuvor davor gewarnt, dass in Stormarn keine "Reichen- und Armengettos" entstehen dürften. Vertreter der anderen Parteien sprachen sich dafür aus, neue Richtwerte erst zwischen den Fraktionen zu besprechen.