14. Januar 2016 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Antifaschismus

Gegen Neonazismus und Rassismus, für eine solidarische, demokratische und offene Gesellschaft!

DIE LINKE. Schleswig-Holstein ruft dazu auf, sich am Protest gegen den Aufmarsch von Rassist*innen und Neonazis am Samstag, 16. Januar in Neumünster zu beteiligen. ‘Wehret den Anfängen‘ ist so aktuell wie lange nicht mehr. Neonazis und Rassist*innen in Schleswig-Holstein meinen, wieder mit offen rassistischen Parolen auf die Straße gehen zu... Mehr...

 
12. Januar 2016 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Antifaschismus

Kein Gast- oder Gnadenrecht: Asylrecht ist Menschenrecht

Beschluss des Geschäftsführenden Parteivorstandes vom 12. Januar 2016 "Für DIE LINKE ist das Prinzip des Rechtsstaats unverhandelbar. Strafraten müssen für alle Menschen die gleichen Rechtsfolgen – unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Äußerem oder Herkunft – haben. Das Aufenthalts- und Asylrecht ist kein Strafrecht zweiter... Mehr...

 
8. Januar 2016 Kreisverband Stormarn/Kreistagsfraktion Stormarn/Soziales

Pflegeheime in Ahrensburg und Reinfeld – Verkauf vollzogen

Nun ist es also fertig. Der Kreistag hat am 11.12.15 dem (Weiter-)Verkauf der Pflegeheime Ahrensburg und Reinfeld zugestimmt. Ja, es ist ein Weiterverkauf. Die Heime waren ja schon längst an Asklepios verkauft. Aber Asklepios konnte aus ihnen nicht genug Gewinne erzielen und verlor den Spaß an diesem Geschäft. Ein Weiterverkauf  erforderte... Mehr...

 
19. Dezember 2015 DIE LINKE. Schleswig-Holstein/Landespolitik

HSH Nordbank: Konkursverschleppung im großen Stil!

„Die Küstenkoalition betreibt Konkursverschleppung in großem Stil“, so der Landessprecher der Partei DIE LINKE. Schleswig-Holstein, Gösta Beutin. „Seit 2009 wird die Bevölkerung mit immer neuen Sanierungskonzepten und Versprechungen für die HSH Nordbank vertröstet. Obwohl schon damals das Gegenteil klar war, wurde versucht, der ... Mehr...

 
15. Dezember 2015 Antifaschismus/Kreisverband Stormarn/Kreistagsfraktion Stormarn

Würdigung von Paul von Schoenaich im Kreis Stormarn

Viele kennen die nach ihm benannte Straße in Reinfeld. Er hatte im Herbst 1919 hier einen 5 Hektar großen Landbesitz erworben. In einem Prozeß radikalen Umdenkens – nach biblischem Vorbild von ihm betitelt: „mein Damaskus“ – entschloß der hohe Militär (Generalmajor) sich, der neuen Republik loyal zu dienen, was letzten Endes zu seinem Ausscheiden... Mehr...

 
19. November 2015 Kreisverband Stormarn/Aktuelles

Grenzen

Ich stelle mir vor: Wir - meine Frau, unsere beiden Kinder und ich – sind auf der Flucht aus dem Land, in dem wir geboren sind und bislang zu Hause waren, wo wir nicht mehr leben können. Wir werden verfolgt, wir sind unseres Lebens nicht mehr sicher, wir haben Angst. Wir müssen fliehen, wir machen uns schweren Herzens auf den Weg. Unsere... Mehr...

 
20. Oktober 2015 Kreisverband Stormarn/Kreistagsfraktion Stormarn/Finanzen

Ein Gastgeschenk?

Gastgeschenke sind eigentlich eine gute Sache, wenn sie passend ausgesucht sind. Dann nämlich symbolisieren sie die Wertschätzung für den Gastgeber und die Sensibilität, das Fingerspitzengefühl der Gäste, der Eingeladenen. Auch in der Politik sind sie in Mode. Die Asservatenkammer der Bundesregierung z.B. ist voll von solchen sinnvollen oder... Mehr...

 
13. September 2015 Kreisverband Stormarn/Aktuelles

FLÜCHTLINGE - WOHER, WOHIN, WAS TUN?

Wir erleben derzeit die weltweit größte Fluchtbewegung seit Ende des Zweiten Weltkrieges. Die Bundesregierung rechnet allein für Deutschland in diesem Jahr inzwischen mit bis zu 800.000 einreisenden Flüchtlingen und wir erleben zurzeit eine noch nie da gewesene Bereitschaft in der Bevölkerung die ankommenden Menschen willkommen zu heißen. Die... Mehr...

 
5. September 2015 Kommualpolitik/Kreisverband Stormarn/Kreistagsfraktion Stormarn

Inseln der Glückseligkeit? Tempi passati?

Lange Zeit gehörten die meisten Städte und Gemeinden in Stormarn zu den „Inseln der Glückseligkeit“, die gar nicht bzw. nur in geringem Umfang von dem Fluglärm betroffen waren. Das hat sich aber jetzt seit einigen Jahren sehr geändert. Mittlerweile klagen viele Städte und Gemeinden (z.B. Ahrensburg, Elmenhorst und Bad Oldesloe) über die... Mehr...

 
2. September 2015

Krieg ist Fluchtursache Nummer eins

Der Weltfriedenstag am 1. September ist jährlicher Tag der eindringlichen Mahnung und des Gedenkens an die Opfer des 2. Weltkriegs, der am 1. September 1939 mit dem deutschen Überfall auf Polen begann. Am Ende des Krieges zählte man Millionen Tote, Europa und die Welt betrauerten unendliches Leid und unermessliche Zerstörung. Die Vorsitzenden... Mehr...

 

Treffer 41 bis 50 von 468